Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 

 

Am 14. Juni stimmen wir darüber ab, ob schweizweit eine Erbschafts- und Schenkungssteuer eingeführt wird. Diese würde rückwirkend auf anfangs 2012 (!) gelten und besonders die Zukunft von (Familien-)Betrieben mit Immobilien und Einrichtungen gefährden: Ihnen droht, bei der Betriebsübergabe an die Nachkommen sofort Bargeld in der Höhe von 20 Prozent als Steuern abliefern zu müssen. Es ist besser, die bestehenden und anerkannten Lösungen in den Kantonen beizubehalten, statt ein aufwändiges und unklares Konstrukt auf nationaler Ebene einzuführen.