Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 

 

In einer äusserst lesenswerten Studie zeigt Avenir Suisse die grossen kantonalen Unterschiede in der Organisation, den Kosten und der Finanzierung der Alterspflege in der Schweiz und im benachbarten Fürstentum Liechtenstein auf. Die Auslegeordnung mit Vergleich und Ranking der Kantone zeigt etwa, dass der Ansatz „ambulant vor stationär" in der Alterspflege nicht sinnvoll ist. Sie beweist auch, dass die Kantone auf die Vorgabe von Stellenvorgaben getrost verzichten können und sollten. Zudem müssten die Finanzierungsbeiträge der öffentlichen Hand die Leistungen aller Leistungserbringer einheitlich honorieren: Damit fördern sie die Entstehung von Angeboten, die sich den laufend verändernden Bedürfnissen der Bevölkerung schneller anpassen.