Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 

 

Aufgrund der demographischen Entwicklung und des medizinisch-technischen Fortschritts nehmen die Kosten im Gesundheitswesen weiter zu. Die Kostenentwicklung der letzten Jahre ist jedoch auch darauf zurückzuführen, dass die Menge an medizinischen Leistungen in einem Masse zunimmt, das sich medizinisch kaum begründen lässt. Das EDI hat bereits Massnahmen eingeleitet, welche die Gesundheitskosten um mehrere hundert Millionen Franken pro Jahr reduzieren (Preise der Arzneimittel und Generika). Weitere Massnahmen seien nötig.