Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 


Die Evaluation der Pflegefinanzierung zeigt klar auf, welche Defizite bestehen. So wird namentlich die Mehrbelastung der Restfinanzierer (Gemeinden/Kantone) zu Gunsten der Krankenkassen aufgezeigt. Diese finanziell einseitige Belastung bewirkt vielerorts eine ungenügende Pflegefinanzierung. Solche sei auch bei Demenz und Palliativpflege auszumachen, während die Übergangspflege nebst der Unterfinanzierung zusätzlich wegen ihrer kurzen Dauer als untauglich betrachtet wird. Doch statt konkrete Lösungsvorschläge zu unterbreiten, wollen Bundesamt und Bundesrat keine wirklich nötigen Nachbesserungen erkennen.